Avatar - Herr der Elemente
Falls du ein Gast bist, und dich anmelden willst, bitte melde dich mit dem Namen deines Charakters, den du spielen willst, an. Sonderzeichen und Zahlen sind nicht erlaubt. Erfundene Charakter sind erlaubt. Falls du bereits angemeldet bist, drück auf den Button 'Nicht mehr anzeigen'.
Dezember 2018
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Kalender Kalender

[News] Bilder

Mi Aug 11, 2010 8:13 pm von Administrator

Seit dem 11.08 sind von nun ab Bilder der Orte auf der Startseite vorhanden.
Bedauerlicherweise sind nicht alle Bilder zu sehen, da noch wenige fehlen. Den Benutzern, mit einem Bild von den fehlenden Orten, winken eine Lebenspunkte-Verlängerung von +1 Lebenspunkt(e).

Das Avatar-Team

Kommentare: 5

Würfelsystem (Erneuerung)

Di Aug 31, 2010 7:37 pm von Administrator

Das Würfelsystem wurde seit Neustem verändert. Sobald man eine Attacke startet, muss man zu aller erst den Angriffswürfel benutzen, natürlich den Würfel für seinen Rang (Anfänger, Professionist, Meister). Danach auf das kleine + klicken und den Trefferwürfel wählen. Die Anzahl an Würfeln muss '1' bleiben.

Anfänger haben eine Trefferchance von 50%. 0-5 ergibt einen Fehltreffer, höhere …

[ Vollständig lesen ]

Kommentare: 0

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Überblick
Partnerforen

Auf dem Meer

Nach unten

Auf dem Meer

Beitrag  Administrator am Do Jul 29, 2010 7:08 pm

Der Schlangenpass besteht ausschließlich aus dem Meer. Er ist sehr lang und wird von einer gefährlichen Seeschlange bewacht.

Administrator
Admin

Anzahl der Beiträge : 215
Yen-Coins : 503

Status des Charakters
Aufenthaltsort:
Lebenspunkte:
999/999  (999/999)

Benutzerprofil anzeigen http://avatar.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Meer

Beitrag  Shiro am Sa Aug 28, 2010 7:46 pm

Startpost
Shiro war nicht bewusst, wie lange er schon reiste, doch ihm war klar, es war eine äußerst lange Zeit. Er war müde, hungrig und die Einsamkeit machte ihm schwer zu schaffen. War es doch eine schlechte Idee gewesen, den Wasserstamm zu verlassen. Doch sie hatten ihm die Wahrheit verschwiegen und für ihn gab es keinen Grund, weiter mit solchen Lügen weiterzuleben. Der Vorrat an Nahrung war sehr gering, deshalb versuchte er, so sparsam wie möglich mit diesen umzugehen. Klares Wasser hatte er genug, obwohl dieses schneller verbraucht wird, als Nahrung.
Vor Kurzem hatte er den Schlangenpass passiert. Er hat schon viele Gerüchte über eine gigantische, gefährliche Seeschlange gehört, doch er konnte diesem keinen Glauben schenken. Sollte diese wirklich erscheinen, wird es sich schon verteidigen können, meine er.
"Der Schlangenpass führt also zum nördlichen Erdkönigreich...- genau mein Ziel.", murmelte er vor sich hin, während er eine kleine Karte in seinen Händen hielt und betrachtete. Shiro faltete sie schließlich zusammen und verstaute diese in seinen bräunlichen Rucksack. Anschließend zog er seinen Pelzmantel aus, da das Klima in dieser Umgebung viel zu warm war. Am Südpol würde dieser jedoch von Nöten sein.
"Puh...", seufzte der Junge und fing wieder damit an, das Wasser durch Wasserbändigung zu bewegen. Dies benötigte viel Kraft, weshalb er schnell erschöpft war. Er trieb nun weiter.
avatar
Shiro
Wasserbändiger-Professionist [Stufe 2]
Wasserbändiger-Professionist [Stufe 2]

Anzahl der Beiträge : 24
Yen-Coins : 37
Bändigungsart : Wasser-, Pflanzen- und Blutbändiger

Status des Charakters
Aufenthaltsort:
Lebenspunkte:
30/30  (30/30)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Meer

Beitrag  Shiro am Di Aug 31, 2010 8:27 pm

Shiro bewegte das Boot mit Hilfe von Wasserbändigen. Er erzeugte kleinere Wellen, die das Boot zum Treiben brangen. Das Rauschen des Meeres beruhigte in, obwohl er zur Zeit in einer eher niedergeschlagenen Stimmung lebte. Der Himmel war wolkenbedeckte, doch es würde kein Sturm oder sonstiges drohen. Dies würde für Shiro auch ein großes Problem darstellen, da das Erzeugen der Wellen schon anstrengend war. Für kurze Zeit stoppte er das Bändigen, und bückte sich zu seinem Rucksack. Er kramte in dieser herum, bis er eine Wasserflasche hervorhob. Das Wasser war sehr kalt, was auch kein Wunder war - bei diesen Temperaturen. Shiro entfernte kurzerhand den Korken und schluckte eine kleine Menge des Wassers. Das Boot trieb weiter auf dem Meer, doch die Wellen wurden seltsamerweise stärker. Er versicherte sich, dass er seine Bändigungskräfte ausgeschaltet hatte. Die Wasserflasche nahm er aus seinem Mund und beobachtete das Geschehen.
Zudem war kein weiterer Wasserbändiger in Sicht, der die Wellen hätte erzeugen können. Die Wasserflasche wurde von ihm wieder in den alten Rucksack verstaut. Anschließend wagte er sich an das Bug des Bootes und schaute in das Wasser hinein. Es war zu dunkel, um etwas erkennen zu können. Doch schlagartig konnte er eine lange, geheimnisvolle lilafarbene Form erkennen. Diese bewegte sich kreisförmig. Anfangs dachte Shrio an eine Art kleiner Fisch oder Alge, doch dafür war sie zu groß. Das 'Etwas' wurde nach und nach immer größer, und der Junge konnte einen Kopf entdecken. Dieses schlangenartige Wesen stoppte plötzlich seine kreisförmige Bewegung und schaute hinauf. Hat 'es' ihn entdeckt? Er trat einen Rückzug an und wartet ab.

Es war eine seltsame Stille. Kein Laut zu hören, selbst die Wellen ertönten nicht in seinen Ohren. Er fühlte wenig Furcht, dennoch war es Furcht. Wie ein Blitzeinschlag krachte es nahe des Jungen. Er zuckte zusammen, schloss die Augen und wurde nass gespritzt. Nach einem Augenzucken erkannte er eine prächtige, gigantische Seeschlange mit Aquarel-Farbtönen. Grün, lila und türkis erfüllte seine Augen. Die Schlange fauchte aggressiv und streckte sich in die Höhe. Das Wasser perlte fein an dem Getier ab und plätscherte auf das Meer. Anschließend wandte es sich zu Shiro und gab seltsame Geräusche von sich. Der Junge bewegte sich kein Milimeter und starrte leicht zitternd die Kreatur an. Er wusste nicht, was nun passieren würde.
avatar
Shiro
Wasserbändiger-Professionist [Stufe 2]
Wasserbändiger-Professionist [Stufe 2]

Anzahl der Beiträge : 24
Yen-Coins : 37
Bändigungsart : Wasser-, Pflanzen- und Blutbändiger

Status des Charakters
Aufenthaltsort:
Lebenspunkte:
30/30  (30/30)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Meer

Beitrag  Alaya am Di Sep 21, 2010 6:17 pm

Ein junges Mädchen befand sich quasi zur selben Zeit auf dem noch begehbaren Teil des Schlangenpasses, somit also auf dem steinigen, zum Teil hochragenden Pfad, der sich dort auftat. Es war die einzige Möglichkeit für die Braunhaarige die andere Seite zu erreichen. Zwar mag es einen weitaus sichereren Weg geben, indem man einfach eine der Fähren in der Vollmondbucht nutzte, aber für diese hätte Alaya kein Ticket bekommen, da sie von zwei Tieren begleitet wurde. Zum ersten wäre da eine kleine graue Katze mit schwarzen Schwingen, die auf dem Kopf des zweiten Tieres thronte, einem jungen Aalhund. Sie hatte das Geschöpf aus ihrem Heimatdorf mitgebracht, wo es ein paar davon gab. Dank dieses Tieres konnte Alaya problemlos den langen Weg vom Dorf aus bis in die riesige Hauptstadt überbrücken. Nun gut, noch hatte sie die Reise nicht ganz hinter sich gebracht, aber sie war nah dran. Dieser Pass schien das letzte größere Hindernis zu sein.

Malika, das Katzenwesen, gab ein leises Maunzen von sich. Alaya streckte eine Hand und fuhr ihr über den flauschigen Kopf. "Wir haben es bald hinter uns, dann sind wir in Ba Sing Sei", sprach das Mädchen. Wirklich freuen tat es sich jedoch nicht. Alaya blieb ihrer Heimat nur ungern lange fern. Im Hinterkopf plagte sie stets der Gedanke, was in dieser Zeit passieren könnte. Nicht umsonst trug sie die Maske der Silberschwinge. Die Luftbändigerin fühlte sich im gewissen Sinne und trotz ihres jungen Alters für die Bewohner verantwortlich. Seit ihre Zieheltern gestorben waren war das gesamte Dorf ihre Familie. Es war so klein, das jeder den jeweils Anderen kannte. Dennoch verließ Alaya ihr Zuhause manchmal, und sei es nur deswegen weil es Dinge zu erledigen gab die ein junges Mädchen besser erledigen konnte, als ein alter Mann. Da die Anzahl der alten Leute im Dorf deutlich höher war als die der jungen, musste Alaya bei so was eben auch mit ran. Diese war gerade wieder in ihren Gedanken versunken, da ertönte auf einmal ein lautes Geräusch. Es war das Fauchen eines riesigen Tieres. Alaya ließ den Aalhund anhalten und sah sich um, kniff die Augen zusammen. Dort, im Wasser - eine Seeschlange? "Wie gut das sie noch so weit weg ist", meinte Alaya zuerst noch erleichtert zu sich selbst. Doch halt...war da nicht noch etwas? Ein kleines...Boot? War das ein Boot? "Bei allen Geistern..."
avatar
Alaya
Luftbändiger-Professionist [Stufe 2]
Luftbändiger-Professionist [Stufe 2]

Anzahl der Beiträge : 105
Yen-Coins : 73
Bändigungsart : Luftbändigen

Status des Charakters
Aufenthaltsort: Erdkönigreich - Großer Graben
Lebenspunkte:
30/30  (30/30)

Benutzerprofil anzeigen http://www.alcira.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Meer

Beitrag  Shiro am Di Sep 21, 2010 7:15 pm

Eine Schweißperle kullerte an Shiros langsam erwärmendem Gesicht herunter, was der Junge bemerkte. Er musste überlegt handeln, schließlich könne diese Schlange ihn mit einem Zug herunterschlucken. "Einfrieren wäre die beste Möglichkeit, danach sollte ich mich aus dem Staub machen...", schoss es durch Shiros Gehirn und versuchte sogleich, den Gedanke umzusetzen. Der Junge konzentrierte sich stark auf das Wasser und schloss seine Augen. Blitzartig hob er seine dünnen Arme an und ließ das Wasser Wellen schlagen. Anschließend katapultierte der junge Mann etwas von diesem förmlich in die Luft und setzte die Seeschlange als Ziel an, welche von seinen hastigen Bewegungen unruhig wurde und fauchte. War die Tat falsch? Nun war es zu spät. Das Wasser, dass vom Jungen in die Luft geschossen wurde, landete auf dem Haupt der Kreatur. Ohne lange zu zögern blickte er auf seinen Oberkörper und fror diesen ein. Sogleich versuchte die Kreatur sich dem Griff zu befreien und schlug aus diesem Grund wild mit seinem Schweif herum, welcher sich nun aus dem Wasser erhob. Das Körperende peitschte immerzu auf das Meer und kreierte gigantische Wellen, die das Boot beinahe zum Kippen brachten. Panisch sah sich Shiro um, und entdecke dabei 'etwas' weit im Meer. Eine Rettung? Shiro erhoffte sich nicht viel, er musste also alleine klar kommen. Während große Wellen entstanden, versuchte er die Wellen zu kontrollieren, um sie von seinem Boot fernzuhalten. Jedoch nützte es nicht viel, diese Strömung war zu stark. Das Vehikel kippte langsam nach links. Der Junge frierte zuvor das Wasser um sich herum ein und erstellte einen massive Eisboden. Er fiel ebenfalls zur Seite und landete auf dem kalten Grund. "Argh...verdammt.", murmelte er vor sich hin und betrachtete das eingefrorene Wesen, welches immer noch um sich schlägt. Wiederholt starrte er zum 'etwas' in der Ferne. "Vielleicht hilft mir dort jemand doch...", überlegte Shiro und fasste einen Entschluss.
Schleunigst bändigte er eine große Menge Wasser und kreierte eine anmutige Fontäne durch langsame Armbewegungen zum Horizont. Nun hoffte er, dass Zeichen würde bemerkt werden. Währenddessen versucht er sich zu verteidigen.
avatar
Shiro
Wasserbändiger-Professionist [Stufe 2]
Wasserbändiger-Professionist [Stufe 2]

Anzahl der Beiträge : 24
Yen-Coins : 37
Bändigungsart : Wasser-, Pflanzen- und Blutbändiger

Status des Charakters
Aufenthaltsort:
Lebenspunkte:
30/30  (30/30)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Meer

Beitrag  Alaya am Di Sep 21, 2010 7:54 pm

Alaya merkt auf, als die Fontäne sichtbar wurde, in den Himmel schoss. War da also ein Wasserbändiger? Da diese Handlung aber zu nichts weiter nützlich schien, soweit es das Mädchen von seiner Position aus sehen konnte, musste es wohl eine Art Hilferuf sein. Doch was tun? Aalhunde waren sehr gute Schwimmer, aber Alaya war noch nie mit dem Tier über eine derart aufgepeitschte See geschwommen und hat keine Ahnung, ob es gegen diese Wogen ankäme. Vermutlich, so glaubte die Luftbändigerin, würden sie alle drei eher unter gehen, als jemandem helfen zu können. Doch konnte sie das wagen? Konnte sie jetzt einfach so preisgeben was sie war? Alaya war zwar gerade nicht in ihrem Dorf, aber auch außerhalb davon nutze sie ihre Kräfte nie in der Öffentlichkeit. Nur dann wenn sie wusste oder sich sicher war, das keiner es bemerken würde. Bisher hatte sie auch das Glück das sich eine Situation wie diese hier nie auftat. Aber sie konnte die Person dort doch nun nicht ihrem Schicksal überlassen. Denn vermutlich wurde sie sonst gefressen werden, würde am Ende im Magen der Seeschlange landen. Schließlich sprang Alaya von dem Reittier ab. "Ihr beide wartet hier auf mich", sagte sie, als hoffte sie die Tiere würden sie verstehen. Danach packte die Luftbändigerin den Stab, der auf ihrem Rücken, leicht quer, in einer Halterung steckte. So hatte sie ihn immer griffbereit und dennoch beide Hände frei. "Malika, erinnere mich daran, das ich das noch bereuen werde", murmelte das Mädchen. Die Katze legte daraufhin den Kopf schief und starrte die Braunhaarige mit großen Augen an. Diese ließ die grauen Schwingen des Gleiters ausklappen und stürzte sich von den steilen Klippen, um im Eiltempo auf das Schlangenwesen zuzurasen. Dieses schien zu wachsen, nur noch größer zu werden als es bereits aus der Fern wirkte, umso näher Alaya kam. Vielleicht könnte sie die Seeschlange einwenig von ihrem eigentlichen Ziel ablenken. Diese scheint sich inzwischen ihrem Eismantel wieder teilweise entledigt zu haben. Die Luftbändigerin peilte den Kopf an, um so die Aufmerksamkeit der Kreatur zu erhalten. Sie zog enge Kurven, spürte einen heißen Atem der nach Fisch roch und glaubte kurz darauf das eklige Geräusch zubeißender Kiefer hinter sich zu hören. "Versuch zu den Klippen zu kommen!", rief sie dabei der Person im Wasser zu.
avatar
Alaya
Luftbändiger-Professionist [Stufe 2]
Luftbändiger-Professionist [Stufe 2]

Anzahl der Beiträge : 105
Yen-Coins : 73
Bändigungsart : Luftbändigen

Status des Charakters
Aufenthaltsort: Erdkönigreich - Großer Graben
Lebenspunkte:
30/30  (30/30)

Benutzerprofil anzeigen http://www.alcira.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Meer

Beitrag  Shiro am Di Sep 21, 2010 8:33 pm

Das Monster befreite sich nach und nach von seinem Eisgefängnis. Hoffnungsvoll blickte er zur vermeintlichen Rettung, welche plötzlich verschwand. Angst machte sich in Shiro breit, wer würde ihn nun zu Hilfe eilen? Er dachte immer, er würde in gefährlichen Situationen alleine zurechtkommen, doch da hatte er sich scheinbar getäuscht. Wenige Sekunden später jedoch betrachtete er die Umgebung der entfernten Klippe erneuert und entdeckt dort etwas, was fliegen konnte. 'Es' flog direkt in seine Richtung - war es also doch nicht zu spät. "Yeah...", freute er sich unbemerkt und blickte erneuert zur Wasserkreatur. Shiro erhob sich langsam und richtete blitzschnell seine Kleidung zurecht. Das fliegende Etwas kam nun immer näher, und er erkannte ein Gesicht eines Mädchens. "...Ein Mädchen soll mich retten?", kratzte er sich am Kopf und er blinzelte öfters. Er empfand Mädchen nicht als so stark und fähig wie richtige Kämpfer, trotzdem war es ihm bewusst, dass es eine sexistische Einstellung war. Er fragte sich zudem, auf was sie genau flog. Es war weder eine Maschine, noch war ein Propeller am Werk. Mit welcher Kraft hätte man ein so kleines Flugobjekt so weit fliegen lassen können? Dies war ihn jedoch zur Zeit gleich, er wollte nur so schnell wie möglich weg von dieser Kreatur.

Das fliegende Mädchen schwebte um den Kopf er Kreatur, wahrscheinlich war es ein Ablenkungsversuch. Dies erweis sich jedoch als fataler Fehler, denn die Schlange ließ das Eis brechen und befreite sich aus dem Eis. Es schnappte wild nach der Unbekannten hinterher, die es scheinbar schon bemerkt hatte. Anschließend befahl sie ihm, nah an die Klippen zu gelangen.
Doch er konnte ein Mädchen doch nicht alleine lassen - schließlich war es ein Mädchen. Doch nun wusste er, wie er handeln sollte. Er erhob das Wasser und formte eine große Peitsche, die er sogleich auf das Monster schlug. Shiro erregte die Aufmerksamkeit der wilden Bestie, doch dies kümmerte ihn wenig. Der Junge drehte sich hastig in die Richtung zur Klippe und fror das Wasser vor ihn. Auf dem Eis glitt er geradeaus und erstarrte immer mehr Wasser, so dass ein Weg in die Richtung der Klippe entstand. Die Bestie wurde wütend und schwamm Shiro zornig hinterher.
avatar
Shiro
Wasserbändiger-Professionist [Stufe 2]
Wasserbändiger-Professionist [Stufe 2]

Anzahl der Beiträge : 24
Yen-Coins : 37
Bändigungsart : Wasser-, Pflanzen- und Blutbändiger

Status des Charakters
Aufenthaltsort:
Lebenspunkte:
30/30  (30/30)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Meer

Beitrag  Alaya am Di Sep 21, 2010 9:04 pm

Retten ist gut! Alayas Kampferfahrung war so gut wie gleich Null. Das klang vielleicht nicht ganz nachvollziehbar, doch das Leben der Luftbändigerin verlief eigentlich immer sehr ruhig, wenn man die Stürme in ihrem Dorf ausschloss. Die Seeschlange also zu attackieren, daran dachte sie nicht wirklich. Zumal dieses Wesen zu stark war um es einfach zu besiegen, sonst hätte es der Wasserbändiger vermutlich bereits getan. Und verletzten wollte das Mädchen das Tier so oder so nicht, solang es sich vermeiden ließ. Dennoch hatte Alaya gerade einen Vorteil. Sie konnte zwar nicht gegen die Seeschlange kämpfen, aber fliegen schon. Und darin war sie gut. Sie und ihr Gleiter waren schneller und flinker als die Seeschlange. Alaya zog die Schwingen nach hinten, stieß herab wie ein Pfeil, den Schlangenkopf im Nacken. Doch dann verschwand der Fischgeruch auf einmal. "Was macht er da?", fragte sich Alaya als sie hochzog und zur Seite blickte, hin zu dem Fremden. Es war, so erkannte sie jetzt, offensichtlich ein Junge. Warum lenkte er die Schlange ab? Man kam doch um ihm da raus zu helfen und nicht umgekehrt. Jetzt würde das Tier ihm nach schwimmen - und das tat es auch sofort. So würden ihm die Klippen aber leider nicht viel nützen, denn die waren zwar hoch, aber nicht an jeder Stelle hoch genug. Die Luftbändigerin machte kehrt und sauste dem ungleichen Gespann nach. Sie flog tief und Wassertropfen schlugen ihr durch die entstehenden Wellen ins Gesicht, aber das Mädchen ignorierte das. Alaya verfolgte den Jungen und griff jetzt mit einer Hand an die mittlere Stange des Gleiters. Kurz schwankte ihr Flug, doch dann stabilisierte sich der Gleiter sofort wieder. Somit hatte sie nun eine Hand frei. Alaya überholte die Seeschlange, deren Augen bis dahin immer noch allein auf dem Wasserbändiger hafteten, und versuchte den Jungen an einem seiner Arme zu ergreifen, falls es ihr gelingen sollte, um ihn in die Höhe zu ziehen, weg von der Seeschlange.
avatar
Alaya
Luftbändiger-Professionist [Stufe 2]
Luftbändiger-Professionist [Stufe 2]

Anzahl der Beiträge : 105
Yen-Coins : 73
Bändigungsart : Luftbändigen

Status des Charakters
Aufenthaltsort: Erdkönigreich - Großer Graben
Lebenspunkte:
30/30  (30/30)

Benutzerprofil anzeigen http://www.alcira.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Meer

Beitrag  Shiro am Mi Sep 22, 2010 7:24 pm

Shiro 'schlitterte' weiter auf den entstanden Eisflächen und kreiert immer und immer wieder neue um nicht in das Wasser zu fallen. Ihm war es zu riskant, nach hinten zu blicken, denn einmal ein falscher Schritt, und er wäre der Schlange hilflos ausgeliefert. Er bemerkte den Fischgeruch des Biestes, welches wild nach ihm zu schnappen versuchte. Nach einigen Sekunden bemerkte er das Mädchen mit ihrem Gleiter, welches ihm immer noch seltsam vorkam. Sie hatte sich mit einer Hand fest an das Fluggerät gehalten und versuchte verzweifelt an den Arm des Jungen zu kommen, um ihn scheinbar von dieser Situation zu befreien. Shiro musste sich auf seinen Gang konzentrieren, weshalb er sie nur aus dem Augenwinkel beobachten konnte. Urplötzlich spürte einen festen Griff an seinem Arm und schaute schleunigst nach hinten in das Gesicht des Mädchens, fiel dabei jedoch und hoffte darauf, dass das Mädchen mit ihrem Gleiter genug Kraft hätte, beide hochzuheben.
avatar
Shiro
Wasserbändiger-Professionist [Stufe 2]
Wasserbändiger-Professionist [Stufe 2]

Anzahl der Beiträge : 24
Yen-Coins : 37
Bändigungsart : Wasser-, Pflanzen- und Blutbändiger

Status des Charakters
Aufenthaltsort:
Lebenspunkte:
30/30  (30/30)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Meer

Beitrag  Alaya am Mi Sep 22, 2010 7:47 pm

Alaya hätte nicht genug Kraft, wäre sie keine Luftbändigerin, was ihr ermöglicht sich wortwörtlich Einiges etwas leichter zu machen, und dann ist da noch die gesammelte Fluggeschwindigkeit, die sie dabei unterstützt den Jungen, als dieser fällt, nicht zu verlieren sondern tatsächlich mit sich in die Höhe zu ziehen. Der graue Gleiter drehte sich einige Momente lang wie eine Schraube durch die ungleiche Gewichtsverteilung, aber wenigstens schossen sie in die Höhe. Die Seeschlange streckte daraufhin ihren Hals um ihnen nachzukommen und leider besaß sie einen recht langen. Alaya sah im Augenwinkel wie sich die Kiefer der Kreatur wie zwei riesige Wände neben ihnen erhoben. Das Mädchen schloss die Augen, sammelte mehr Kraft und ließ den Gleiter mit einem kraftvollen Schub voran schnellen, bevor sich das Maul des Wesens schloss und die blanken Zähne aufeinander schlugen. Alayas schrie und spürte einen Schauer durch ihren Leib wandern. Das war so knapp! Jeder Taifun wäre ihr lieber gewesen als dieses Tier! Höher ging es nun, hoch genug damit die Seeschlange es daraufhin hoffentlich für aussichtslos halten würde abzuwarten, dass die Beute wieder einfach so hinab fallen würde. Alaya keuchte und starrte in die Tiefe, auf das aufgewühlte, unruhige Blau des Meeres. Sie hatten es tatsächlich überlebt! "Ist mit dir alles in Ordnung?", kam sie jetzt erstmals dazu sich wirklich nach dem Zustand des fremden Jungen zu erkundigen, wobei sie zu ihm sah.
avatar
Alaya
Luftbändiger-Professionist [Stufe 2]
Luftbändiger-Professionist [Stufe 2]

Anzahl der Beiträge : 105
Yen-Coins : 73
Bändigungsart : Luftbändigen

Status des Charakters
Aufenthaltsort: Erdkönigreich - Großer Graben
Lebenspunkte:
30/30  (30/30)

Benutzerprofil anzeigen http://www.alcira.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Meer

Beitrag  Shiro am Mi Sep 22, 2010 7:57 pm

[Ich schreibe jetzt einfach da weiter, wo du mich gefragt hattest. Sonst kommen wir nicht voran. (:]

Das Mädchen fragte das der erfolgreichen Rettungsaktion nach den Befinden des Jungen. Einige Sekunden lange hielt er inne und starrte ihr in die Augen. "Von einem Mädchen gerettet...bin ich so hilflos geworden?" Mit einem Augenschlag ließ er den Gedanken treiben und antwortete auf die Frage des Mädchens: "Öh...abgesehen von dem Adrenalin in meinem gesamten Körper..." Shiro atmete tief durch und fuhr fort. "...ist alles in bester Ordnung..." Das Blut in einem Arm floss langsam herunter, weshalb dieser dieser lahm anfühlte - ein kleiner stechender Schmerz, den er versuchte zu unterdrücken. Letztendlich wollte er es wagen, sich zu bedanken, doch diese Worte wollten nicht aus seinem Mund entspringen, er schwieg.
avatar
Shiro
Wasserbändiger-Professionist [Stufe 2]
Wasserbändiger-Professionist [Stufe 2]

Anzahl der Beiträge : 24
Yen-Coins : 37
Bändigungsart : Wasser-, Pflanzen- und Blutbändiger

Status des Charakters
Aufenthaltsort:
Lebenspunkte:
30/30  (30/30)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Meer

Beitrag  Alaya am Mi Sep 22, 2010 8:19 pm

Nun wo die Gefahr weit genug entfernt war und somit keine direkte Bedrohung mehr darstellte, wurde auch Alayas Flug wieder um einiges ruhiger. Hier oben, am einzigen Ort der Welt der für sie wirklich Freiheit bedeutete, fühlte sich die Luftbändigerin so oder so stets wohl und sicher. Wenn nicht gerade eine Seeschlage nach ihr schnappte. Still segelte der Gleiter durch den offenen Himmel und den kühlen Wind. Von dieser Position aus konnte man Ba Sing Seis Mauern bereits als dunkle Schemen am Horizont erkennen. "Entschuldige, ich hatte keine Wahl", antwortete Alaya unsicher lächelnd und meinte natürlich auch den, nun ja, nicht sehr angenehmen Flug. Dass war überhaupt das erste mal das jemandem - mit Ausnahme von Malika - mit ihr flog. Das Mädchen zog jetzt wieder tiefer, doch anstatt dort zu landen wo sie vorhin los geflogen war peilte sie das Ende des Schlangenpasses an. Wenn sie schon flog dann konnte sie auch gleich den letzten Rest des gefährlichen Weges überbrücken. Es war Glück das sich sonst niemand in der Nähe befand. Bald schon war der staubige Boden nah und die Braunhaarige setzte eine sanfte Landung, wonach sie den Jungen los ließ. Trotz aller Bändigerkräfte schmerzte ihre Hand ziemlich und wurde jetzt erstmal einwenig geschüttelt. "Ich hoffe du wolltest auch auf diese Seite des Passes" Insofern er überhaupt hier her wollte.
avatar
Alaya
Luftbändiger-Professionist [Stufe 2]
Luftbändiger-Professionist [Stufe 2]

Anzahl der Beiträge : 105
Yen-Coins : 73
Bändigungsart : Luftbändigen

Status des Charakters
Aufenthaltsort: Erdkönigreich - Großer Graben
Lebenspunkte:
30/30  (30/30)

Benutzerprofil anzeigen http://www.alcira.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Meer

Beitrag  Shiro am Mi Sep 22, 2010 8:37 pm

Das Mädchen landete gemächlich am dreckigen Grund und ließ den Jungen los, der sogleich fest auf dem Boden stand. Er putzte wortlos seine Kleidung und rückte sie zurecht, anschließend blickte er wieder zum Mädchen.
"Ja, tatsächlich. Mein Ziel war Ba Sing Se.", sprach er ein wenig stotternd und schaute sich um. Schlagartig regte er sich kein Stück mehr und machte große Augen, dabei murmelte er schockiert vor sich hin:
"Oh verdammt, meine Tasche..." Für ihn war es nicht sonderlich vorteilhaft, seine Tasche nicht dabei zu haben. Denn in dieser waren Yen, Nahrungsmittel und Schriften seiner Mutter verstaut. Letzteres war das einzige, was er noch von seinen leiblichen Eltern besaß. Er verspürte auf einmal Trauer und Wut - zugleich. Shiro schloss langsam die Augen, und ging in die entgegengesetzte Richtung, vorbei an dem Mädchen. Der Junge sah sich die Umgebung an, und dachte nach, dabei versuchte er Tränen zurückzuhalten.
"Ja, jetzt beginnt das neue Kapitel...", flüsterte er sich selbst zu. Wiederholt atmete er tief durch und wendete sich. Erneuert spazierte er an der jungen Frau vorbei, wortlos. Wie von Wind verweht waren die Gefühle, die er gerade empfand, verschwunden. Er setzte Kurs in Richtung Ba Sing Se, drückte jedoch ein wenige Worte heraus, die an das Mädchen gerichtet war.
"Ich wünsche dir noch einen...guten Tag.", sprach er leise und bemerkte, dass er sich nicht bedankt hatte. Was sollte es? Schweigend schlenderte er langsam davon.
avatar
Shiro
Wasserbändiger-Professionist [Stufe 2]
Wasserbändiger-Professionist [Stufe 2]

Anzahl der Beiträge : 24
Yen-Coins : 37
Bändigungsart : Wasser-, Pflanzen- und Blutbändiger

Status des Charakters
Aufenthaltsort:
Lebenspunkte:
30/30  (30/30)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Meer

Beitrag  Alaya am Mi Sep 22, 2010 8:52 pm

Ja, die Tasche war wohl dahin...ebenso das Boot. Stumm sah Alaya dem Jungen zu als er an ihr vorbei streifte. Dabei hoben sich ihre Brauen leicht fragend an. Er tat gerade so, als wäre das eben gar nicht wirklich passiert. Ja nicht mal ein kleines Danke dafür, dass man fast aufgefressen wurde. Andererseits stellte der Junge auch keine Fragen und das wiederum beruhigte Alaya ungemein. Es war nur seltsam. "Ähm ja...ich dir auch. Ich dir auch. Und pass auf dich auf" Ein eigenartiger Junge. Doch einen Grund ihn aufzuhalten hatte Alaya nicht, daher mag sie ihn auch ungehindert ziehen lassen. Kurz darauf blickten sich die Augen des Mädchens um, dann stieß sie mit dem unteren Ende des Gleiters sachte auf den Boden und ließ so dessen Schwingen wieder einfahren, bevor der jetzt wieder unscheinbar wirkende Stab erneut seinen Platz in der Halterung am Rücken fand. Nur ein anderer Luftbändiger könnte das Objekt vielleicht von einem handelsüblichen Kampfstab unterscheiden, eine Waffe die viele Leute mit sich führten. Danach hob die Braunhaarige die Hand mit der sie eben noch herum gewedelt hatte und führte zwei Finger an ihre Lippen, um einen hellen Pfiff auszustoßen. Es würde nicht lange dauern bis der Aalhund hier wäre und mit ihm auch Malika. Tatsachlich dauerte es bei diesem schnellen Wesen nur ein paar Minuten, dann kam es angerannt und blieb mit einer kleinen Staubwoge im Schlepptau vor Alaya stehen, welche jetzt wieder zurück in den Sattel des Tieres sprang.
avatar
Alaya
Luftbändiger-Professionist [Stufe 2]
Luftbändiger-Professionist [Stufe 2]

Anzahl der Beiträge : 105
Yen-Coins : 73
Bändigungsart : Luftbändigen

Status des Charakters
Aufenthaltsort: Erdkönigreich - Großer Graben
Lebenspunkte:
30/30  (30/30)

Benutzerprofil anzeigen http://www.alcira.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Meer

Beitrag  Alaya am So Sep 26, 2010 5:45 pm

Die Luftbändigerin klopfte dem jungen Aalhund auf den Hals, wobei die Falkenkatze vom Kopf dessen aus mit einem Flügelschlag auf Alayas Schulter wechselte. Das Mädchen lachte amüsiert und hob die Hand an, um auch Tier Nummer zwei zu liebkosen. "Ich habe dich nicht vergessen, keine Angst" , hieß es, was mit einem Maunzen von Malikas Seite aus beantwortet wurde. Danach schnalzte die Luftbändigerin mit der Zunge und gab das Signal zum los laufen, was der Aalhund auch sogleich tat. Alaya hielt das Tempo jedoch niedrig. Man musste ja nicht wie eine Besessene nach Ba Sing Se rauschen. Kurz blickte die Braunhaarige noch einmal in Richtung Wasserbändiger. Wenn er nicht von allein los gelaufen wäre, hätte sie ihm vielleicht angeboten sie bis zur Stadt zu begleiten, denn auf dem Rücken des Aalhundes wäre er sicher schneller dort gewesen. Für Alaya jedenfalls geht es jetzt dorthin.

>>>>Ba Sing Se
avatar
Alaya
Luftbändiger-Professionist [Stufe 2]
Luftbändiger-Professionist [Stufe 2]

Anzahl der Beiträge : 105
Yen-Coins : 73
Bändigungsart : Luftbändigen

Status des Charakters
Aufenthaltsort: Erdkönigreich - Großer Graben
Lebenspunkte:
30/30  (30/30)

Benutzerprofil anzeigen http://www.alcira.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Meer

Beitrag  Tsubasa am Fr Okt 15, 2010 5:29 pm

Dorftaverne<<<

Tsubasa trottete nun schon ein paar Stunden herum und neben ihm her stets sein kleiner Begleiter Bao, der nun aber etwas erschöpft war und sich deshalb auf Tsubasas Kopf ausruhte. Tsubasa lächelte und tätschelte den kleinen Säbelzahnelchen.
Es schien als sei die Schlange vor der man ihn gewarnt hatte garnicht da.
"Nun, vielleicht kam hier vor kurzem schon jemand vorbei der sich verscheucht hat oder so. Naja mein Glück."
Bald jedoch erreichte Tsubasa eine Stelle an der der steinige Pfad aufhörte und von Wasser überschwämmt war. Bao zu Liebe wollte er diesen Teil jedoch nicht durchschwimmen und so musste er sich etwas anderes einfallen lassen.
Tsubasa dachte nach und dann fiel ihm ein Trick bei den ihn sein Vater einst beibrachte. Er konzentrierte sich und streckte beide Arme langsam nach hinten und nahm so eine zwar komische aussehende dennoch aerodynamische Position ein. Seine Waden, Füße und Arme wurden immer wärmer. Die Luft über ihm begann fast schon zu glühen als plötzlich, wie bei einem Triebwerk Flammen nach hinten schossen, was eine Menge heiße Luft und Staub aufwirbelte. Doch Tsubasa gewann schnell an hoher Geschwindigkeit. Das Wasser dampfte fast und dadurch dass er die Füße schnell bewegte konnte er mehr oder weniger über die Oberfläche rennen.
Am anderen Ufer angekommen hörte er aber nicht auf zu rennen, da er eine relativ hohe Ausdauer besaß, setzte er die Technik weiter ein um sich schneller zu bewegen und bald schon hatte er das Ende des Schlangenpfades erreicht und näherte sich nun Ba Sing Se.

>>>Ba Sing Se

Tsubasa

Anzahl der Beiträge : 3
Yen-Coins : 2

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Meer

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten